Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Ende Januar kam es zum kontroversen, aber fairen Schlagabtausch beim Schulwettbewerb "Jugend debattiert" der  E-Phase. Debattiert wurden die folgenden aktuellen Themen:

Soll in der Europäischen Union die Zeitumstellung beendet werden?

Soll privates Silvesterfeuerwerk verboten werden?

In der spannenden Finaldebatte traten Greta Gemke, Kolja Karsten, Melissa Yildiz und Theo Beckler gegeneinander an und bewiesen ihr rhetorisches Talent. Den Wettstreit konnten schließlich  Greta Gemke (1. Platz) und Kolja Karsten (2. Platz) für sich entscheiden.

Beide qualifizierten sich damit für den Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ am 21. Februar in der Altersgruppe 2.  und debattierten die folgenden Themen:
Sollen mehr fremdsprachige Filme ohne deutschsprachige Synchronisation gezeigt werden? Sollen Kommunen für Gärten, Grünflächen und Gewerbegebiete eine biodiversitätsfreundliche Gestaltung vorschreiben?Finale: Sollen Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden?

Greta errang im Finale einen hervorragenden 3. Platz!

Anfang Februar debattierten dann die Besten aus dem 9. Jahrgang. Aus den Finaldebatten gingen Lotta Wolf, Mathias Reutter, Lilo Klier und  Nicolas Flieger als Gewinner hervor. Lotta Wolf und Matthias Reutter nahmen ebenfalls mit Erfolg am Regionalwettbewerb teil.  Lotta schaffte es ebenfalls bis ins Finale.

Die Themen der Altersgruppe 1 waren folgende:

Soll das Reparieren von defekten Elektrogeräten Unterrichtsfach werden?

Sollen grundsätzlich auch Nicht-Pädagogen in der Schule unterrichten?

Finale: Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Stadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?

Allen gratulieren wir herzlich! Zudem danken wir allen Beteiligten, insbesondere auch unseren Jurorinnen und Juroren, für ihren Einsatz. PT

Melissa (von links), Kolja, Greta

Oberschule-Findorff