Projektarbeit Jahrgang 10; Website zu Findorffer Sehenswürdigkeiten.

Website zu Findorffer Sehenswürdigkeiten 

Hallo,
Wir sind Arda und Marek aus dem 10. Jahrgang der Oberschule Findorff. Als unser Produkt unserer Projektarbeit haben wir uns entschieden, eine Informationsseite zu Findorff zu kreieren. Da es praktischer für uns ist, haben wir uns entschieden unser Produkt auf der Website unserer Schule als Beitrag hochzuladen anstatt einer eigenen Website.
Hier folgen vier Standorte die wir für bekannt in Findorff und als sehenswert empfunden haben. Für jedes der Sehenswürdigkeiten haben wir Bilder geschossen und Informationstexte geschrieben. 

Jan-Reiners Lok

– Die Jan Reiners Lokomotive steht in der Hemmstraße. Man kann sie finden wenn man an der Kreuzung in der Hemmstraße dort langgeht wo auch der kleine Park sich befindet, wo viele Findorffer gerne Gassi gehen.

– »Bürger und Freunde ermöglichten mit Spenden die Aufstellung durch den Bürgerverein Findorff e. V.«. Diese Inschrift steht auf einer Tafel am Betonsockel auf dem Platz an der Ecke Hemmstraße /Eickedorfer Straße. Umgeben von hohen Bäumen und Parkbänken steht auf dem Sockel eine wahrhaft nostalgische Erscheinung , die jeden Eisenbahnfan wahrscheinlich vor Freude Tränen in die Augen treibt: die Jan Reiners Lok. Das stillgelegte Relikt stammt aus dem 19. Jahrhundert. Es war die große Zeit der Dampflokomotiven, in der auch in Findorff die Eisenbahn ein wichtiger Wirtschaftsfaktor war.
Die Schmalspurbahn überstand zwei Weltkriege und machte weiterhin Dampf. Mitte der Fünfziger Jahre war es dann vorbei: Sie hatte als Transportmittel ausgedient. Im Januar 1956 startete man zur finalen Fahrt, um anschließend den Streckenverkehr für immer einzustellen.
Die ausrangierte Kleinbahn stand noch zehn Jahre bei der Gustav F. Gerdts GmbH & Co. KG (heute Gestra AG) für die Dampfversorgung im Einsatz. Dann war endgültig Zeit für den wohlverdienten “Ruhestand”. Das Unternehmen übergab die Jan Reiners Lok dem Bürgerverein Findorff, der sie im Mai 1967 in der Nähe des alten Gleisverlaufes aufstellte- und sich seitdem dankenswerterweise für Erhalt und Pflege der einstigen Lokomotive Nr.1 der Kleinbahn Bremen-Tarmstedt einsetzt.
– Durch die Vergangenheit und Geschichte der Jan Reiners Lok und die Verfahren durch die sie sich durchgeschlagen hat, hat sie in Findorff ein wenig Berühmtheit erringen können. Damit kann man sie durchaus als Sehenswürdigkeit von Finforff aufzählen.

Martin-Luther Kirche

Die Martin Luther Kirche steht an der Kreuzung in der Hemmstraße gegenüber von dem Schuhladen der auch Eis verkauft.
Die Martin Luther Kirche ist die größte Kirche in Findorff.
Bereits vor dem 2. Weltkrieg beschloss die Bremische Evangelische Kirche mit der Festlegung in Findorff eine Gemeinde zu gründen und eine neue Kirche zu bauen. Das NS-Regime und der 2. Weltkrieg verhinderten aber eine Umsetzung der Pläne. Auch in den Nachkriegsjahren waren daher die St. Michaelis-Gemeinde und die Luther-Gemeinde zunächst als zerstörte Kapelle der Luther-Gemeinde an der Münchener Straße/Ecke Landshuter Straße, die notdürftig wieder aufgebaut wurde.
Nach der Bauzeit von nur 15 Monaten konnte 1961 die weithin sichtbare Martin-Luther-Kirche eingeweiht werden. Sie ist der größte Kirchenneubau in Bremen nach dem 2. Weltkrieg. Mit einer Länge von 35 Meter innen, 45 Meter außen, Breite von 24 Meter innen, 25 Meter außen und höhe des Kirchenschiffs von 14 Meter innen, 23 Meter außen bietet die schlichte, aber imposante Kirche rund 750 Personen Platz.

DRK Jugendzentrum Findorff

-Das Findorff Jugendzentrum steht in der Neukirchen-Straße

-Das Findorff Jugendzentrum existiert seit 1981. Doch seit 2007 steht es unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Im Findorff Jugendzentrum kann man Fußball, Tischtennis oder Hockey spielen um sich auszutoben. Man kann auch im sogenannten Café bei den Sofas sich hinsetzen um sich zu entspannen. In den Küchen wird regelmäßig gekocht. Ein weiterer Raum der gerne genutzt wird, ist der Medienraum in dem sowohl am PC, als auch an der Playstation gespielt werden kann. Natürlich kann man dort auch für Referate lernen und Hausaufgaben machen. Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag sind die Tage an denen das Jugendzentrum geöfnnet hat. Samstag hat das Findorffer Jugendzentrum geschlossen.

Messe und Veranstaltungszentrum Bremen

Das Messezentrum liegt gegenüber vom Bremer Hauptbahnhof. Das Messezentrum Bremen liegt an der Theodor-Heuss Allee und der Findorffstraße. Das Gelände ist ziemlich auffälig und groß also sollte man es vor Ort gut erkennen können. Das Messe- und Veranstaltungszentrum Bremen bietet eine große Vielfalt an Fach- und Publikumsmessen, Kongressen und bis hin zu Konzerten an. Jedes Jahr finden in den Messehallen der Hansestadt Bremen bis zu 54 Veranstaltungen statt bei denen insgesamt bis zu 350.000 Besucher und 8.500 Aussteller teilnehmen. In der nähe des Messezentrums lassen sich auch einfach Hotels finden. Das Maritim Hotel liegt fast direkt an der Messe an und hat 4 Sterne. Wer sich etwas vielleicht weniger Nobles Hotel sucht, kann das Novum Hotel Bremer Haus oder ibis Bremen City aufsuchen. Das Novum Hotel besitzt 3 Sterne und das ibis Bremen City Hotel ist ein 2 Sterne Hotel. Nach einem Architektenwettbewerb von 1995 wurde bis 1997 das Messe- und Veranstaltungszentrum der WFB Wirtschaftsförderung Bremen nach Plänen der Architekten Gert Schulze mit Planungsgruppe Hagg, von Ohlen, Rüffer und Partner auf der Bürgerweide aufgebaut. Die Stadthalle Bremen funktioniert als Multifunktions-Veranstaltungshalle mit max. 14.000 Plätze. Die kombinierbaren Messehallen mit rund 40.000m² Fläche sind unmittelbar mit dem Kongresszentrum mit 21 Tagungsräumen und der Stadthalle verbunden. Eine Flexible Nutzungsmöglichkeit erlaubt es, verschiedene Veranstaltungen zu realisieren. 1998 wurde das Projekt mit dem BDA-Preis Bremen ausgezeichnet.

Jan-Reiners Lok

Jan-Reiners Lok

Martin-Luther Kirche

Martin-Luther Kirche

DRK Jugendzentrum

DRK Jugendzentrum

Bremen Messe- und Veranstaltungszentrum

Bremen Messe- und Veranstaltungszentrum

Oberschule-Findorff