Mehr Grün für Findorff

Eine Pflanz- und Dialogaktion für den Klimaschutz

Ein Bericht von der Klasse 9a der Oberschule Findorff zur gemeinsamen Veranstaltung aus dem Projekt „Wir haben Klimarechte!“

Zusammen mit dem Bremer Jugendring haben wir uns ein Projekt zum Klimaschutz überlegt. Wir, das sind 25 Schüler:innen der 9a und unsere Lehrerin Frau Delenschke von der OS Findorff. Das Ziel dieses Projekts war es, mit einer kleinen Pflanzaktion dazu beizutragen, dass unsere Stadt ein bisschen grüner wird. Zur Unterstützung hatten wir Bremer Politiker:innen zu unserer Aktion eingeladen.

  • 9_k
  • 2
  • 3

Am 23.05.2022 war es soweit und wir gingen in den sogenannten Klimagarten, einem Gemeinschaftsgarten der Klimazone Findorff (im Ahnewehrweg 12, 28215 Bremen), um dort verschiedene Sträucher zu pflanzen und Bremer Politiker:innen zu treffen. Johanna und Moritz vom Bremer Jugendring kamen auch zum Garten und brachten Getränke und Sitzgelegenheiten für alle mit. Ilga und Christine vom Garten der Klimazone haben uns mit Freude empfangen. Zuvor hatten wir Bremer Politiker:innen eingeladen, um mit ihnen über den Klimawandel zu sprechen und zusammen drei Sträucher zu pflanzen. Ingo Tebje von der Linken, Gönül Bredehorst von der SPD und Philipp Bruck von den Grünen waren unserer Einladung gefolgt. Außerdem war Simon Pauli von der Grünordnung vor Ort. 

Im Vorfeld hatten wir uns in verschiedene Gruppen eingeteilt, das Gespräch mit den Politikern:innen durchdacht, eine Einführung geplant sowie eine Fragerunden und Abschlussrunde organisiert. Es gab auch eine Extragruppe, die die Fotos machte. 

Zum Einstieg stellten wir an unsere Gäste die Frage: „Was tun Sie persönlich gegen den Klimawandel?“ Wasser aus der Salatschleuder zum Gießen wieder benutzen, Fahrrad fahren und Müllvermeidung waren hier die Antworten. Als nächstes befragten wir Simon Pauli von der Behörde. Wir sprachen mit ihm darüber, wie Bäume in der Stadt Bremen gepflanzt werden. Er teilte uns mit, dass es seine Aufgabe ist, dafür zu sorgen, dass Bäume in der Stadt alt werden können.
Dann bekamen wir als Klasse vor Ort eine kleine Führung durch den Garten und durften dort alles probieren. Frisch gepflücktes Obst und Gemüse ist doch meistens leckerer und gesünder 😉

Zum Pflanzen der eigenen Sträucher teilten wir uns dann in drei Gruppen ein, um eine Felsenbirne, eine Kornelkirsche und eine Haselnuss zu pflanzen. Diese Pflanzen hatten wir ausgewählt, da sie als besonders insektenfreundlich gelten und gut zum Standort passen. Zusammen mit den Politiker:innen haben wir dann Löcher gegraben, die Sträucher eingepflanzt und kräftig gegossen. 

Danach hatte eine Gruppe organisiert, dass wir mit den Politiker:innen Flaschendrehen spielen. Dabei stellten wir ihnen Fragen über ihren Alltag in der Politik. Es ging um verschiedene Themen, meist aber um den Klimawandel. Wir haben gute Antworten bekommen.

Zum Abschied haben wir alle einen kleinen Holzstab bekommen, auf den wir unsere Wünsche geschrieben haben. Dann war der Tag auch schon vorbei.

Es hat allen viel Spaß gemacht und wir haben viel dazu gelernt. Toll, dass ihr da wart, liebe Politiker:innen!

Ach übrigens, auch der Stadtteil-Kurier hat über unsere Aktion berichtet: Schaut hier.

Oberschule-Findorff