Der 8. Jahrgang präsentiert Krimis

Wer will nicht auch einmal Autor oder Schriftsteller sein? Einmal nicht einen Aufsatz oder eine Geschichte nur zur Bewertung durch eine Lehrkraft schreiben? Damit die schriftstellerischen Leistungen der Schüler diesmal nicht in der Schublade versauern, kam die Idee auf, ein Projekt zu machen, das mit einem sinnlich erfahrbaren und veröffentlichten Ergebnis abschließt. Im Rahmen des Deutschunterrichts an der Oberschule Findorff ist dann dieses Projekt im 8. Jahrgang entstanden, dessen Ergebnis Sie in der Hand halten/du in der Hand halten können/kannst.

 

Die Aufgabe klang zunächst einfach: Schreibe eine Kriminalgeschichte, die in einem Buch veröffentlicht werden kann. Dann wurde aber schnell klar, dass es so einfach auch wieder nicht ist, wenn man sämtliche Merkmale einer Kriminalgeschichte beachten soll. Für eine Kriminalgeschichte benötigt man – so wie für ein leckeres Fünf-Gänge-Menü – viele Zutaten und ein erprobtes Rezept. Dieses Rezept sieht so aus:

 

·        1 Verbrechen, ob groß oder klein, Mord oder Diebstahl

·        1 Ermittler, ob groß oder klein, Frau oder Mann

·        viele Spuren und Hinweise

·        den ein oder anderen Verdächtigen

·        viele Personenbeschreibungen

·        1 Motiv, ob aus Neid, Mordlust, Rachsucht, Habgier oder Not

·        1 Rekonstruktion des Tathergangs

·        1 Auflösung

 

Damit die Geschichte spannend bleibt, sollte man die Leser vielleicht noch etwas an der Nase herumführen. Ein paar Spritzer Blut, und schon ist der Krimi fertig.

 

Das 130 Seiten starke Buch ist ab sofort für 7 Euro in der Oberschule Findorff erhältlich.

Krimis Jahrgang 8

Oberschule-Findorff