Festakt zum Abitur 2016

Im festlichen Rahmen fand am 16. Juni in der Aula die feierliche Vergabe der Abiturzeugnisse statt: In diesem Jahr durften wir 69 Absolventen mit dem Abiturzeugnis verabschieden, ein weiterer Schüler erhielt den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

„Hakuna Matabi: Haste Abi, biste König“ - Dieses Motto in Anlehnung an ein Lied aus dem Musical „Der König der Löwen“ wählte der Abiturjahrgang 2016 selbstbewusst aus. Im Lied „Der ewige Kreis" aus diesem Musical heißt es: „Das Leben hier ist ein Wunder, alles neu, alles endlos und weit".

Eine gemeinsame Schulzeit ging zu Ende, die für manche schon in der Grundschule begonnen hatte. Nun werden alle Absolventen ihrem Leben selbst eine neue Richtung geben und entscheiden, wo es lang geht. Allen Abiturientinnen und Abiturienten wünschen wir eine wundervolle Zukunft und alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

Musikalisch eingerahmt wurde die Feier durch Gesangsbeiträge der beiden Abiturientinnen Lilith und Meret Krieger, die auch als Quartett mit unserem Musiklehrer Daniel Akkermann und der Gesangslehrerin Kerstin Fewson für ein stimmgewaltiges „Hallelujah“ sorgten.

Lotta Schwarz und Meret Krieger würdigten die gemeinsame Schulzeit mit einem Redebeitrag, illustriert durch fotografische Impressionen aus den vergangenen drei Jahren. Für zahlreiche Lacher sorgten die Abiturienten Benedikt Wiegandt, Jonas Pollex und Jesse Meister mit ihrem satirischen Rückblick auf typische Unterrichtssituationen, die sich so oder ähnlich abgespielt haben könnten und davon zeugten, dass auch Lehrer/innen nie um kreative Ausreden verlegen sind.

Die Sängerinnen Carla Giraud, Marla Schlüßelburg, Marlena Schreiber und Susann Boga am Klavier, unterstützt von ihrem Musiklehrer Jan Arndt, krönten die Feier mit einem eindrucksvollen musikalischen Finale.

Auszeichnungen erhielten Colin Rothgang (13C), der seinen Mitschüler Tammo van der Heide (13C) knapp überholt hat, und Anna Schiel (13B) als Jahrgangsbeste.

Findorffs Beste im Profil A sind Bente Alea Mensen, knapp gefolgt von Annika Neubauer, und Sören Hagedorn.

Im Profil B wurde neben Anna Schiel auch Nick Janßen ausgezeichnet.

Pauline Carus erzielte im C-Profil das beste Ergebnis der Mädchen und wurde mit Colin beglückwünscht.

Colin wurde für seine kontinuierlichen und erfolgreichen Leistungen in diversen Mathematikwettbewerben ein Preis der deutschen Mathematikervereinigung verliehen. Außerdem erhielt er eine Auszeichnung als bester MINT-Abiturient durch Frau Carle von dem Unternehmen Siemens. Als beste MINT-Abiturientin wurde Pauline Carus durch Frau Carle geehrt. Beide Genannten erhielten zudem Preise und Ehrungen der Deutsch-Physikalischen Gesellschaft, außerdem ebenfalls Tammo van der Heide und Moritz Salger. Benedikt Wiegandt wurde vom Unternehmen Siemens mit einem Sonderpreis bedacht.

Wir gratulieren allen Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur!

Hakuna matata: Mögen die Sorgen euch immer fern bleiben!

Claudia Potthoff

(Leiterin der GyO)